Aids-Forschung gelingt Sensation: HIV bald heilbar

Forscher haben zum ersten Mal eine Methode entwickelt, die das HI-Virus nicht nur eindämmt, sondern vollständig aus dem Körper entfernen könnte – und das wohl ganz ohne Nebenwirkungen. Sollten sich die Forschungsergebnisse erhärten, hätte das Forscherteam wohl gute Aussichten auf den Nobelpreis in Medizin.

Ist das der langersehnte Durchbruch im Kampf gegen das HI-Virus? Wissenschaftler des Heinrich-Pette-Instituts Hamburg (HPI) und der Technischen Universität Dresden haben eine Therapie entwickelt, die das Virus aus den betroffenen Körperzellen entfernt.

34 Millionen Aids-Infizierte weltweit

Funktioniert die Methode tatsächlich, wäre das ein Wahnsinnserfolg. Weltweit sind rund 34 Millionen Menschen mit HIV infiziert. Tausende sterben jedes Jahr an Aids. 2014 haben sich knapp 150.000 Menschen infiziert. Bisherige Versuche, die Krankheit zu heilen, sind gescheitert.

Bei einer Infektion mit HIV baut das Virus seine genetischen Informationen in die Blutzellen der Betroffenen ein. Dadurch vermehrt es sich immer weiter.

Enzym wirkt wie eine Schere

Wie das HPI mitteilte, haben die Wissenschaftler ein künstliches Enzym namens Tre-Rekombinase hergestellt.

Das Enzym wirkt wie eine Schere. Es identifiziert die Virus-DNA in den Zellen und kann sie herausschneiden“, erklärt Professor Joachim Hauber gegenüber NDR Info. So wird das Virus aus der Zelle entfernt. Diese gilt somit als geheilt.

Wenn alle Blutzellen vom HI-Virus befreit sind, ist auch die Krankheit beendet. Bislang helfen Medikamente höchstens dagegen, dass sich das Virus weiter im Körper ausbreitet.

Bisher wurde das Enzym an Mäusen getestet, die mit menschlichen Zellen versehen wurden. Dort stellten sich große Erfolge ein – nach nur 15 Tagen waren alle HI-Viren in den Mäusen verschwunden.

Bislang keine Nebenwirkungen feststellbar

Das Einschleusen der Tre-Rekombinase ist sehr komplex – an den lebenden Mäusen konnte zum ersten Mal gezeigt werden, wie das Enzym wirke, so Hauber. Nebenwirkungen seien bei dem Prozess nicht aufgetreten.

Die Forscher hoffen, dass das Enzym bald ein Bestandteil bei der Heilung von HIV sein wird.

Spread the love
  • 103
    Shares