Die 3 mächtigsten Werkzeuge für die Zirbeldrüsen-Aktivierung

Von all den unzähligen Nahrungsmitteln, Übungen und Techniken, die verwendet werden, um zu helfen, die Zirbeldrüse zu wecken und zu aktivieren, gibt es wahrscheinlich keine die so kraftvoll ist, um dich auf die höchsten Ebenen des menschlichen Bewusstseins zu führen, wie die folgenden 3 Werkzeuge. Da es keine schnellen Korrekturen oder Verknüpfungen zur Aktivierung und Verstärkung der Zirbeldrüse gibt, erfordern die genannten Techniken Selbstdisziplin, Hingabe und einen brennenden Wunsch nach aufgestiegener Gesundheit und Bewusstsein. 

AYAHUASCA 

Ayahuasca ist ein heiliger Tee aus der Rebe der Ayahuasca-Pflanze, gemischt mit den Blättern des Chakruna-Busches. Im Amazonasgebiet gilt Ayahuasca als die beste Heilmedizin des gesamten Medizinsystems des Regenwaldes, das es die Fähigkeit enthält, Menschen auf physiologischer, energetischer, emotionaler und spiritueller Ebene von verschiedenen Krankheiten verschiedener Art zu heilen.

In Hinsicht auf das Gehirn, funktionierten die einzigartigen Tryptamine und organischen Phytochemikalien im Ayahuasca Tee um allmählich jede synaptische Kette und neuronalen Zellen im Gehirn zu reinigen, während es gleichzeitig zur Aktivierung und Anregung der Hypophyse, Hypothalamus und Zirbeldrüse des Gehirns beiträgt.

Da sich verschiedene synthetische Chemikalien und Toxine wie Fluorid und Schwermetalle im Fettgewebe des Gehirns verbergen und die elektromagnetische und energetische Funktionsweise beeinträchtigen, ist der Tee von Ayahuasca für die meisten Menschen in unserer modernen Zeit von besonderem Nutzen, wenn auch nur als Hilfe, das Gehirn und den Körper zu reinigen von den 44’000+ von Menschen gemachten Chemikalien die in unsere Umwelt eingeführt wurden seit der industriellen Revolution.

Eine der Hauptmethoden in denen Ayahuasca arbeitet ist, um die Zirbeldrüse und das Gehirn zu reinigen, durch den Akt der Methylierung. Methylierungsprobleme im Körper sind verbunden mit Pestiziden und Chemikalien die in unsere Umwelt gesprüht werden, welche der Körper nicht in der Lage ist zu erkennen und zu metabolisieren. Methyl-Donoren in unserem Körper, die funktionieren um Toxine zu identifizieren und sie auszuschaffen können erschöpft werden, wenn ein Körper zu viel Toxizität begegnet. Unter diesen Umständen sind Pflanzen mit einer Fülle von Methyl-Donoren besonders hilfreich. Die Top drei Nahrungsmittel, die Methyl-Donoren enthalten, sind: 1) Ayahuasca, 2) Rüben und 3) Goji-Beeren.

Die spezifische Methylierungsverbindung in Ayahuasca, die diesen Entgiftungsprozess startet wird häufig als DMT oder Di-methyl-tryptamin bezeichnet. Das DMT-Molekül, das in jedem einzelnen lebenden Tier und in jeder Pflanze vorhanden ist, wird nur dann bioverfügbar, wenn es mit einer MAO-Inhibitor-Pflanze kombiniert wird, die verhindert, dass es zu schnell vom Körper metabolisiert wird. Im Fall von Ayahuasca ist das Chakruna-Blatt die DMT-haltige Pflanze und das Ayahuasca enthält die MAO-inhibierenden Eigenschaften, die es ermöglichen, dass das DMT bioverfügbar wird.

MEDITATION 

Meditation ist die Kunst, den Geist durch die Entwicklung und Stärkung des Bewusstseins zu beherrschen. Wenn die Barrieren zwischen dem Unterbewußten und dem Bewußten durch den Akt der Meditation allmählich aufgelöst werden, gewinnt man schrittweise mehr und mehr eine Leine über das Bewußtsein, was wiederum ermöglicht, deine Willenskraft präziser in das zu leiten, was du wirklich erreichen willst in deinem Leben.

Da unser Geist / Gehirn ständig in Aktion ist, sowohl in unserem wachen Leben als auch in unserem träumenden Leben, ist es das Organ des Körpers, das in der Regel immer zu wenig Zeit hat um sich auszuruhen. In der Meditation versucht man, den Geist zu entspannen, indem man sein Bewusstsein und seine Absicht auf die Stille setzt. In diesem Zustand läßt man die Gedanken und Sorgen ruhen und ist für die Meditationsdauer in Frieden. Wenn und während Gedanken während der Meditation entstehen, ist es die Aufgabe des Meditierenden, sich nicht mit dem Gedanken auseinanderzusetzen, sondern es aus einer dritten Perspektive zu betrachten, ohne sich mit ihm zu identifizieren.

Durch die Praxis dieses Aktes gewinnt man mehr Beherrschung über das Unterbewusstsein und eine bessere Perspektive auf die eigenen unerwünschten mentalen Programme, die wie eine Rückkopplungsschleife laufen können. Wenn man in der Meditation fortschreitet und der Geist mehr und mehr Stille erlangt, wird die Spannung im übermässigen Denken reduziert und die graue Substanz des Gehirns wird weicher und flexibler. Die Zirbeldrüse, die in der Mitte der rechten und linken Hemisphären des Gehirns sitzt, ermöglicht es, mit größerer energetischer Empfänglichkeit und Transmutation zu funktionieren.

FASTEN

Was haben Jesus, Moses, Buddha und Sokrates gemeinsam? Antwort: Sie alle engagierten sich in der Praxis des Fastens. Im Gegenzug kann es keine Überraschung sein, dass eine der besten getesteten Möglichkeiten zur Verbesserung der geistigen Klarheit und Verjüngung des Gehirns, Körper und Seele die Teilnahme am Fasten ist.

Verdauungssysteme werden ständig durch die Nahrung bombardiert, die wir während des Tages essen und als Resultat ist häufig ein unendliches Spiel des Aufholens um alte Nahrung zu beseitigen und neue Nahrung zu verdauen. In diesem Zustand der konstanten Verdauung wird unserem Körper niemals eine Chance gegeben, sich richtig auszuruhen und zu entgiften. Wenn ein Fasten endlich unternommen wird, wird dem Körper ein gewaltiges Gewicht genommen, das große Mengen an Energie freisetzt. Diese neue Energie wird verwendet, um das humane Wachstumshormon zu produzieren, die die Produktion von neuen Hirnzellen und Neuronen stimuliert.
Eine Studie aus der Intermountain Medical Center zeigte, dass Menschen, die an einem 24 Stunden Fasten teilnahmen, einen Anstieg des humanen Wachstumshormon um 1300% bis 2000% hatten als Folge. Da der Körper nicht mehr arbeiten muss, um neue Toxine zu eliminieren, ist es erlaubt, ältere gespeicherte Toxine, die sich im Gehirn und Körper während des gesamten Lebensverlaufs zusammengestellt haben, zurückzuziehen und aufzuräumen. Als ein Prozess des Fastens ist der Körper nicht in der Lage alles zu konsumieren, das nicht wesentlich ist für seine ordnungsgemässe Funktion. Dazu gehören Bakterien, Viren, Fibromtumoren, akkumulierte Abfälle wie Chemikalien, Schwermetalle, Pestizide, Fluoride und andere Toxine, die weiterhin aus dem Körper als Folge eliminiert werden.

Jemand der zum Fasten neu ist, kann durch das Überspringen einer Mahlzeit während des Tages beginnen. Von dort kann man auf Saftfasten und / oder Quellwasser fasten gehen. Menschen mit krankheitsbedingten Erkrankungen oder Medikamenten sollten immer einen Arzt aufsuchen, bevor sie an einem Fasten teilnehmen.

Spread the love
  • 201
    Shares