Die japanische Wassertherapie! Bluthochdruck in 30 Tagen behandeln und Gastritis in 10 Tagen.

Die meisten wissen, dass Wasser der Grundbestandteil unseres Körpers, unserer Organe und unserer Zellen ist. Somit ist eine ausreichende Wasserversorgung eine der wichtigsten Grundlagen für unsere Gesundheit, Vitalität und Leistungsfähigkeit. Es ist also kein Wunder, dass Japaner eine uralte Tradition haben, die aber vor allem im 2. Weltkrieg populär wurde, nach dem sie in einer Zeitung erschienen war.

Japaner haben nämlich die Angewohnheit Wasser auf nüchternen Magen zu trinken. Durch das Trinken von Wasser auf nüchternen Magen, wird die Ausscheidung von Schadstoffen und Rückständen, die die Gesundheit negativ beeinflussen könnten, besonders gefördert. Darüber hinaus wird die Reinigung des Organismus aktiviert und der Stoffwechsel beschleunigt.

Wasser sorgt für Regulierung der Körpertemperatur, die Versorgung der vitalen Organe mit Flüssigkeit und verbessert die Aufnahme der Nährstoffe und die Sauerstoffversorgung der Zellen. Wasser auf nüchternen Magen kann auch dabei helfen, einfacher abzunehmen, da es ein Sättegefühl vermittelt und so verhindert, dass du ständig Essgelüste hast.

Die Japan Medical Association bestätigt darüber hinaus, dass Wasser am Morgen auf nüchternen Magen gegen verschiedene Krankheiten vorbeugend wirkt und empfiehlt daher eine Wassertherapie: So soll diese Methode zum Beispiel gegen Kopf- und Körperschmerzen, Herzprobleme, Arthritis, Epilepsie, Übergewicht, Bronchitis, Asthma, Tuberkulose, Meningitis, Nieren- und Harnwegsbeschwerden, Brechreiz, Gastritis, Durchfall, Hämorrhoiden, Diabetes, Verstopfung, Augenkrankheiten, Gebärmutterbeschwerden, Menstruationsbeschwerden sowie Ohren-, Hals- und Nasenprobleme wirken. Um effektiv zu sein und wirken zu können, muss die Wasserkur allerdings über eine bestimmte Mindestanzahl an Tagen durchgeführt werden.

So wird zum Beispiel Bluthochdruck in 30 Tagen behandelt, Magenprobleme, Verstopfungen und Gastritis in 10 Tagen.

Wenn du die Japanische Wassertherapie einmal probieren möchtest, solltest du unmittelbar nach dem Aufstehen 4 Gläser Wasser, also insgesamt 640 ml vor dem Zähneputzen und vor der Einnahme von Lebensmitteln trinken. Dabei wird das Wasser langsam, mit kleinen Pausen zu sich genommen. Anschließend kannst du dir deine Zähne putzen und nach etwa 45 Minuten wie gewohnt frühstücken. Nach dem Frühstück solltest du versuchen 2 Stunden lang nichts mehr zu essen.

Wenn es dir schwer fällt gleich morgens 4 Gläser Wasser zu trinken, kannst du langsam damit beginnen. Trinke zunächst 1-2 Gläser Wasser und steigere an den Folgetagen die Menge, bis du 4 Gläser schaffst. Darüber hinaus könnte es hilfreich sein, wenn du lauwarmes Wasser zu dir nimmst. Dieses lässt sich vielleicht leichter trinken als kaltes.

Neben einem häufigeren Toilettenbesuch kann es während der japanischen Wassertherapie gerade am Anfang zu Entgiftungssymptomen, wie zum Beispiel: Schwindel, Übelkeit und Juckreiz kommen. Diese Symptome sind jedoch völlig normal und eine Reaktion des Körpers darauf, dass vermehrt Schadstoffe aus dem Organismus ausgeschieden werden.

Spread the love
  • 165
    Shares