Diese Pyramiden befinden sich in Europa und sind über 29.000 Jahre alt

Diese Pyramiden sind die ältesten und größten Pyramiden auf der Erde und wurden erst 2005 entdeckt. Noch sind sie unter sehr viel Erde vergraben, und auch das Tunnelsystem ist verschüttet. Die vom Entdecker, Dr. Samir Osmanagic, gegründete archäologische Stiftung lädt jährlich Volontäre ein, um beim Freilegen der alten Anlagen zu helfen.

Jahr 2006 werden in Visoko, etwa 25 km vor Sarajewo (Bosnien&Herzegowina), Pyramiden ausgegraben, die höchstwahrscheinlich als die bedeutendste Entdeckung der Neuzeit gelten werden und zur Umschreibung der Menschheitsgeschichte führen könnten!“. Die Pyramiden bekamen die Namen Sonnenpyramide, Mondpyramide, Drachenpyramide, Erdpyramide und Liebespyramide. Außerdem gibt es ein großes Netzwerk unterirdischer Tunnelanlagen.

Dr. Sam Semir Osmanagich, ausländisches Mitglied der russischen Akademie der Naturwissenschaften, Anthropologie-Professor und Direktor des Zentrums für Archäologie und Anthropologie an der American University in Bosnien-Herzegowina, berichtet im Interview über sieben Gründe, die unsere Vorstellung vom Altertum durch die Forschungsergebnisse in Südosteuropa für immer verändern werden:

  • „Erstens sind das die ersten in Europa entdeckten Pyramiden.
  • Zweitens sind es die größten Pyramiden des Planeten. Die Sonnenpyramide in Bosnien ist mit über 220 Metern Höhe ist viel größer als die Cheopspyramide mit 147 Metern.
  • Drittens haben die Seiten der Pyramiden in Bosnien die präziseste Ausrichtung auf dem Planeten zum kosmischen Nordpol.
  • Viertens: Unter den Erdschichten sind Betonblöcke von viel besserer Qualität als das, was wir heute herstellen können.
  • Fünftens sind es die ältesten Pyramiden des Planeten: Über 29.000 Jahre.
  • Sechstens: Unter den Pyramiden das umfangreichste unterirdische Tunnelsystem.
  • Und siebtens: Wir fanden die größten Keramikblöcke des Planeten mit weit über 10 Tonnen Masse.“

Zur Frage, wer die Erbauer gewesen sein können, meint er, dass er als sehr unvoreingenommener Wissenschaftler ohne wissenschaftliche Beweise schwer behaupten kann, „ob es Menschen waren oder Außerirdische oder Innerirdische oder Wesen aus dieser oder irgendeiner anderen Dimension. Wir müssen alles auf Fakten aufbauen.“ Radiocarbondatierungen sprechen von einem Mindestalter des Pyramidenkomplexes von 29.000 Jahren. „Wir drücken also die menschliche Geschichte um 20.000 Jahre in die Vergangenheit. Das ist eine gigantische Entdeckung, die auf wissenschaftliche Prozesse beruht. Wenn man also nach der Erbauungszeit fragt, dann sollte man sich selbst fragen, welche sehr fortschrittliche Zivilisation, die nicht mit einem primitiven Höhlenmenschen vergleichbar ist, vor 29.000 Jahren präsent war.“, führt Osmanagich weiter aus.

Die Sonnenpyramide

beeindruckt mit einer Höhe von 220 Metern und ist somit ein Drittel höher als die große Pyramide von Gizeh. Damit zählt sie heute zu den höchsten Pyramiden der Erde! Laut dem Entdecker wurde die Sonnenpyramide durch einen Volksstamm der Prä-Illyrer erbaut, welcher erst seit dem 6. Jahrhundert v. Chr. auf dem Balkan belegt ist, aber schon sehr weit vor 12.000 v. Chr. – also vor dem Ende der letzten Eiszeit – dort gelebt haben soll. Neueste Forschungs- und wissenschaftliche Labortestungen ergaben eine Entstehungszeit um 28.000 v. Chr. Das belegt eine Radio-Carbon-Untersuchung eines gefundenen eingeschlossenen Blattes, die 2010 in mehreren Labor-Untersuchungen in verschiedenen Ländern in Europa durchgeführt wurde. Sie kamen alle zum selben Ergebnis. Schon Anfang Mai 2006 erreichte die Kunde vom sensationellen Pyramidenfund die Experten in Ägypten. PyAly Abd Alla Barakat, einer der bekanntesten Pyramiden-Experten Ägyptens, reiste nach Visoko, um zu erkunden – was es mit diesen Entdeckungen auf sich hat.

Energetische Besonderheiten

Die Sonnen-Pyramide – ein energieproduzierendes prä-historisches Bauwerk! Aus der Sonnenpyramide tritt ein extrem starker Energiestrahl aus. Erstaunlicherweise wird dieser Energiestrahl mit zunehmender Entfernung zur Sonnenpyramide nicht schwächer – wie man es eigentlich erwarten könnte – sondern wird auf seinem Weg noch um ein vielfaches stärker und intensiver. Der Austrittspunkt dieser mysteriösen Energie wurde durch Messungen des Anthropologen Prof. Paolo Debertolis 2010 in einer Tiefe von 2440 Metern unterhalb der Sonnenpyramide geortet. Der Radius des Energiestrahls beträgt sage und schreibe 4,5 Meter – das sind messbare 9 m im Durchmesser. Gleichbleibende Energie-Emissionen – seit gut 28.000 Jahren.

Auf der Suche nach der Quelle dieser Energie stellte man fest, dass es sich bei der Quelle der Frequenz wohl um eine metallische, parabolisch geformte „Platte“ in einem Durchmesser von 800 Metern handelt. Gemäß Prof. Debertolis erzeugt dieses rätselhafte Objekt, elektromagnetische Wellen von exakt 28.300 Hz, gleichmäßiger Sinuskurve, wodurch elektromagnetische Längswellen, die sich 15 Meter über dem Gipfel der Sonnenpyramide konzentrieren, erzeugt werden.
Die Erkenntnisse und Forschungsergebnisse wurden in weiten Teilen durch die Untersuchungen des kroatischen Physikers Dr. Slobodan Mizdrak bestätigt – jedoch der Ursprung kann seiner Ansicht nach nur vermutet werden.

Dr. Debertolis geht davon aus, daß eine prähistorische Zivilisation die unerklärliche „Energiemaschine“ unter dem Berg geschaffen haben könnte. Mancherlei Funde aus dem Tunnelsystem legen den Schluss nahe, das die Erbauer der Gänge ein immenses Wissen über die Funktionsweise von Pyramiden hatten.

Die Pyramide der Sonne funktioniert wie ein gewaltiger Generator. Eine Freie Energie-Maschine! Der messbare 9-m-Durchmesser-Strahl direkt oben auf dem Gipfelplateau stellt quasi die Entladung der produzierten Energie dar. Dieser Energiestrahl befindet sich topografisch gemessen etwas abweichend vom eigentlichen Zentrum des pyramidalen Bauwerkes. Aktuelle Messungen weiterer Experten sprechen von Energie-Vortexen, die sich fortwährend in Spiralform von unten nach oben bewegen und in ihren Standorten wandern, bzw. eben sich nicht immer am selben Standort messen lassen.

Quelle: www.bosnische-pyramiden-reisen.com

Spread the love
  • 191
    Shares

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.