Jeder hat dieses Wundermittel gegen Krampfadern im Haus, aber niemand kennt es!

Krampfadern (Varizen) sind dunkel gefärbte, vergrößerte Venen, die normalerweise an den Beinen und Füßen, aber auch am Hoden und anderen Körperstellen, auftreten. Oft entwickeln sich zusätzlich kleinere Besenreiser als weitere Form dieses Venenleidens. Die Venen in den Beinen transportieren das Blut entgegen der Schwerkraft zurück zum Herzen. Diese Stammvenen besitzen Ventile, die den Rückfluss des Blutes nach unten in die Füße verhindern. Mit der Zeit verlieren die Venen jedoch ihre Elastizität (Venenschwäche) und die Ventile können dem Rückfluss nicht mehr vollständig zurückhalten. Die Ursache für die Krampfaderbildung ist das sauerstoffarme Blut das sich in den Venen ansammelt und diese dehnt was sie blau erscheinen lässt. Venentzündung und Schmerzen sind oft die Folge. Die normale Behandlung des Krampfaderleidens (Varikose) durch den Arzt bzw. im Krankenhaus erfolgt in der Regel durch einen operativen Eingriff (Krampfadern ziehen/Venenstripping), durch Veröden, Lasern, Sklerotherapie, Radiofrequenztherapie, Miniphlebektomie, Kompressionsstrümpfe und elastische Binden, oder Medikamente, was Folgeschäden oder Nebenwirkungen mit sich bringen kann. Spezielle Cremes und Salben sind auch im Handel erhältlich, die Wirkung ist allerdings je nach Schwere der Beschwerden unzureichend. Alternative Naturheilmittel und die Behandlung von Krampfadern mit Hausmitteln kann den Zustand auf natürliche Weise ohne OP verbessern helfen und die Schmerzen lindern.

Ursachen für Krampfadern

  • Schwangerschaft
  • Übergewicht
  • langes Stehen oder Sitzen
  • normale Alterung
  • genetische Veranlagung
  • Hormonelle Veränderungen bei Frauen während der Schwangerschaft oder während der Wechseljahre
  • Antibabypille

Symptome von Krampfadern

Verdickte und blau erscheinende Venen unter der Haut, vor allem an den Beinen (Waden, Kniekehle), Füßen, Hoden, aber auch an der Brust, den Armen und Händen.

Zudem können Krampfadern an der Speiseröhre, Scheide, Prostata und Gebärmutter auftreten.

Weitere Symptome:

  • Schmerzen und Brennen in den Beinen
  • Schwere Beine
  • Schwellungen an den Füßen und Knöcheln
  • Juckreiz

Krampfadern natürlich entfernen

Krampfadern sind immer ein Symptom einer Veneninsuffizienz, die durch eine Veränderung des Lebensstils, Gewichtsabnahme, Bewegung und natürliche Hausmittel behandelt werden kann, was die Ansammlung von Blut in den Venen verringern hilft und so Krampfadern natürlich bekämpft.

Krampfadern entfernen ohne OP mit Sport und Bewegung

Bewegung regt die Durchblutung in den Beinen an was Venenentzündungen und Venenschmerzen verringern hilft. Durch regelmäßiges Training kann sogar die Rückbildung von kleineren Krampfadern erzielt werden. Zudem entlastet die folgliche Gewichtsabnahme das Herz, wodurch es leichter wird das Blut durch den Körper zu pumpen. Sport fördert die Elastizität von Venen und Arterien im gesamten Körper was Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose und Herzinfarkt vorbeugt. Zudem senken Sie so natürlich den Blutdruck was Krampfadern und Besenreisern vorbeugt.

Die besten Sportarten und Übungen gegen Krampfadern sind:

  • ausgiebiges (Spazieren-) Gehen
  • Schwimmen
  • Radfahren
  • Dehnungsübungen speziell für die Beine

Wenn zu Beginn Schmerzen auftreten, sollte man den Körper langsam an die neuen Bewegungen gewöhnen. Ggf. Kompressionsstrümpfe beim Sport tragen.

Übergewicht ist eine der häufigsten Ursachen für Krampfadern, besonders bei Frauen und älteren Menschen. Dies führt zu stärkerem Druck auf die Venen was Entzündungen oder Ausbuchtungen vor allem in den oberflächlichen Venen verursachen kann. Das beste natürliche Mittel gegen Krampfadern in diesem Fall ist daher Abnehmen! Z. B. mit der folgenden Ernährungsweise gegen Krampfaderbeschwerden:

Entzündungshemmende Diät zur natürlichen Behandlung von Krampfaderleiden

Einige Lebensmittel behandeln natürlich Entzündungen im Kreislaufsystem und fördern den Blutfluss. Dies führt dazu, dass Krampfadern schneller heilen, die Schmerzen abklingen und sich kleinere Adern zurückbilden bzw. verschwinden können.

Vermeiden Sie (zu viel) Fett, raffinierten Zucker, Alkohol und Weißmehlprodukte.

Ebenso sollten salzreiche Lebensmittel vom Speiseplan gestrichen werden da sie Schwellungen in den Beinen verschlimmern können.

Diese entzündungshemmenden Lebensmittel helfen gegen Krampfadern:

  • Ballaststoffreiche Lebensmittel fördern die Verdauung was den Blutdruck senkt und so den Druck auf die Venen reduziert. Chiasamen. Leinsamen, Flohsamen, praktisch alle Gemüsesorten frisches Obst, Hülsenfrüchte und Vollkornprodukte sind hier zu empfehlen.
  • Antioxidantien wie Flavonoide sowie Vitamin C und E stärken die Venen auf natürliche Weise und bekämpfen schonend Venenschmerzen bei Krampfadern in den Beinen. Vitamin E verhindert Blutgerinnsel (Thrombosen) als natürliches Blutverdünnungsmittel. Vitamin C wirkt gegen Venenentzündungen. Eine Ernährung die reich an frischem Obst und Gemüse ist enthält alle Nährstoffe die Sie für gesunde Venen brauchen. Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin C und E können zusätzlich eingenommen werden.
  • Durchblutungsfördernde Lebensmittel / Gewürzen wie Cayennepfeffer und Curry helfen, Entzündungen, Schmerzen und Schwellungen durch Krampfaderbeschwerden zu verringern. Täglich sollte man mindestens einen Teelöffel Chilipulver oder Curry mit dem Essen zu sich nehmen.
  • Omega-3-Fettsäuren sind ebenfalls für die Gesundheit der Blutgefäße und die Durchblutung essentiell. Fisch wie Wildlachs, Makrele, Sardinen und Thunfisch sollte sollte täglich gegessen werden.

Naturheilmittel gegen Krampfadern: Heidelbeere und Rosskastanie

Heidelbeeren und Rosskastanien sind alte Heilmittel die wirksam und schonend Krampfadern behandeln. Sie bekämpfen die Schmerzen, lindern Juckreiz, nächtliche Beinkrämpfe, Wassereinlagerungen und generelle Durchblutungsstörungen.

Die wirksamste Anwendung dieser Heilpflanzen erfolgt durch die innerliche Anwendung eines Extraktes oder Tees. Zusätzlich sind diese natürlichen Wirkstoffe und Krampfadersalben und -cremes enthalten.

Anwendung und Dosierung:

100mg Rosskastanienextrakt einmal täglich einnehmen. 150mg Heidelbeerenextrakt zweimal täglich.

Schwellungen und Schmerzen in den Beinen mit natürlichen Entwässerungsmitteln bekämpfen

Wenn zusätzlich zu Krampfadern Wassereinlagerungen oder Schwellungen in Beinen und Füßen auftreten, kann dies zu Schmerzen führen. Durch die Anwendung pflanzlicher Diuretika lassen sich die Schmerzen effektiv verringern.

Anwendung und Dosierung:

Täglich eine handvoll eines oder einer Mischung der folgenden Heilkräuter essen. Alternativ eine Tasse Tee aus 2 TL getrocknetem Heilkraut zubereiten und morgens und abends trinken.

  • Petersilie
  • Koriander
  • Basilikum
  • Löwenzahn
  • Spargel
  • Sellerie

Apfelessig als Hausmittel gegen Krampfadern

Das universelle Hausmittel Apfelessig hilft gegen Krampfadern indem es die Durchblutung verbessert und entzündungshemmend wirkt.

Anwendung und Dosierung:

Zur innerlichen Anwendung einen Esslöffel Apfelessig auf ein Glas Wasser geben. Zweimal täglich trinken.

Die Krampfadern können äußerlich mit Apfelessig massiert werden was ebenfalls die Durchblutung der Haut und der darunter liegenden Adern fördert. Zudem lindert dieses Naturheilmittel so die Schmerzen.

Krampfadern entfernen ohne OP mit Kochsalzlösung

Die sog. Sklerotherapie ist ein medizinisches Verfahren zur Beseitigung von Krampfadern und Besenreisern ohne OP bei der eine einfache Salzlösung in die Vene injiziert wird. Das Salzwasser bewirkt ein Zusammenfallen der Krampfader wodurch diese zusammenklebt und “verschwindet” bzw. nicht mehr sichtbar ist. Diese biologische Behandlungsmethode ist sehr sicher und erprobt da sie seit fast 100 Jahren Anwendung findet. Die Sklerotherapie wird von Dermatologen oder Chirurgen durchgeführt und ist im allgemeinen gut verträglich und die Ergebnisse sind dauerhaft.

Krampfadern vorbeugen mit diesen Tipps

  • Eine gute Beinmassage regt die Durchblutung an

  • Das Körpergewicht sollte bei Neigung zu Krampfadern immer im Normalbereich liegen
  • Langes Sitzen oder Stehen vermeiden
  • Salzverbrauch stark einschränken um Wassereinlagerungen in den Beinen zu vermeiden
  • Viel Wasser trinken um Giftstoffe aus dem Körper auszuleiten
  • Viel Bewegung und Sport hält die Venen fit und verhindert Krampfadern effektiv
Spread the love
  • 176
    Shares