Kalorienarme Detox Gemüsesuppe [REZEPT]

Gerade an langen Sonntagen zu Hause isst man gerne und viel. An solchen Tagen kannst du dir einen riesigen Topf kalorienarme Gemüsesuppe kochen. Erstens bist du eine Weile in der Küche beschäftigt um alle Zutaten zu schnippeln (was ja auch sehr meditativ sein kann 😉 ). Zweitens hat ein riesiger Topf Suppe nur wenige Kalorien und sehr viel gesunde Nährstoffe.

Die Suppe kannst du immer wieder variieren, damit sie nicht langweilig wird. Achte aber darauf nicht zu viele Zutaten mit hohem Kohlehydrateanteil ( z.B. Kartoffeln und Süßkartoffeln) zu verwenden. Außerdem solltest du lieber nicht zu viele blähende Gemüsesorten wie Rosenkohl, Blumenkohl und andere Kohlarten verwenden.

ZUTATEN:

  • ein Bund Suppengrün (Lauch, Karotten, Sellerieknolle, Petersilie)
  • 1/2 Zucchini
  • 1 Kopf Brokkoli
  • 1 kleine Süßkartoffel
  • 2 Tomate
  • eine Hand voll Zuckererbsen
  • 1/2 Bund Koriander
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2cm Ingwer
  • etwas Öl (am besten reines, kaltgepresstes Kokosöl)
  • 1,5l Wasser
  • Kurkuma
  • Salz
  • Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Das ganze Gemüse schälen oder putzen und in mundgerechte Stücke zerkleinern.

Den Ingwer und die Knoblauchzehen schälen und ganz klein schneiden. Anschließend in einem großen Suppentopf in maximal 1 EL Kokosöl kurz anschwitzen. Dann das Suppengrün, Zucchini, Brokkoli und die Süßkartoffeln hinzugeben und umrühren. Ca. 5 Minuten bei geschlossenem Deckel anbraten und immer wieder umrühren.

Wenn das Gemüse leicht gebräunt ist ca. 1 TL Kurkuma hinzugeben und untermischen. Anschließend mit dem Wasser aufgießen und bei geschlossenem Deckel kochen.
Nach ca. 15 Minuten die Tomaten und die Zuckererbsen hinzugeben und weitere 5 Minuten kochen. Wenn das Gemüse weich ist, aber noch leichten Biss hat ist die Gemüsesuppe fertig und ihr könnt diese mit Salz und Pfeffer würzen.

Beim servieren mit klein gehacktem Koriander überstreuen.

Diese kalorienarme Suppe besticht durch wenige Kohlenhydrate und Kalorien mit vielen Vitaminen. Besser ist wenn ihr recht wenig Salz verwendet, da Salz dem Körper das wertvolle Wasser entzieht, was ihr hier zu euch genommen habt.

Spread the love
  • 82
    Shares