Karottenöl: Das neue Wundermittel für die Haut und Haare

Karottenöl: Gut für Haut und Haar

Karotten stecken voller guter Nährstoffe. Aber auch das aus ihren Wurzeln gewonnene Karottenöl ist sehr wertvoll für Gesundheit und Pflege. Deshalb erfreut es sich zunehmender Beliebtheit bei all jenen, die Haut und Haare intensiv versorgen möchten. Per Wasserdampfdestillation wird das Karottenöl aus den zerkleinerten Wurzeln der Pflanze gewonnen. Dieses schonende Verfahren garantiert, dass die wertvollen Inhaltstoffe im Öl erhalten bleiben.

Karottenöl zeichnet sich durch einen besonders hohen Gehalt an Vitamin A und Provitamin A aus. Vitamin A spielt eine wichtige Rolle für den Aufbau, die Funktionsfähigkeit und die Erneuerung unserer Haut. Es kann die Hautzellen zudem vor DNA-Schäden schützen, die unter anderem durch Sonneneinwirkung entstehen und zu vorzeitiger Hautalterung führen. Provitamin A ist auch als Betacarotin bekannt, dem Pflanzenfarbstoff, der PaprikaTomaten und Co. ihre leuchtende Farbe verleiht, und ist die Vorstufe von Vitamin A. Auch Provitamin A sorgt für schöne Haut und Haare.

Was sind die Vorteile von Karottenöl?

In konventioneller Kosmetik verstecken sich einige Stoffe, die wir lieber nicht auf unserer Haut haben möchten. Darunter fallen synthetische Weichmacher, Peelingstoffe und Filmbildner, die die Haut nur augenscheinlich glätten und pflegen. Hinzu kommt, dass die meisten konventionellen Produkte Mikroplastik enthalten, welches durch das Abwasser in natürliche Gewässer gelangt und sich dort ansammelt.

Karottenöl hingegen kannst du völlig ohne Bedenken nutzen. Es tut deinem Körper gut und schadet der Umwelt nicht. Hinzu kommt, dass Karottenöl ein tolles Beispiel dafür ist, dass auch die Teile der Pflanze Verwendung finden können, die wir normalerweise wegschmeißen würden: die Karottenwurzeln.

Reines Karottenöl ist im Handel nicht erhältlich. Stattdessen werden ihm andere natürliche Pflanzenöle wie Jojoba-, Mandel-, Soja- oder Sesamöl beigemischt. Achte beim Kauf entweder auf eine Naturkosmetikzertifizierung, z.B. das NATRUE– oder Ecocert-Siegel, oder ganz genau auf die Inhaltsstoffliste, um zu vermeiden, dass synthetische Stoffe hinzugefügt wurden.

Anwendung und Wirkung von Karottenöl

Karottenöl ist ein ausgezeichnetes Kosmetikprodukt, das du vielseitig anwenden kannst, sowohl für die Haut-, als auch die Haarpflege. Du kannst es im Drogeriemarkt, manchen Bioläden oder im Reformhaus kaufen . Zur inneren Anwendung ist es nicht geeignet.

Wirkung und Anwendung als Hautpflegeprodukt

  • Weiche Haut: Karottenöl eignet sich zur Pflege von trockener und rissiger Haut, weil es die Haut weich und geschmeidig macht und ihr viel Feuchtigkeit verleiht.
  • Anti-Aging: Auch zur Vorbeugung von Hautalterung kannst du auf Karottenöl setzen. Das enthaltene Vitamin A hat zellschützende Eigenschaften und strafft die Haut.
  • Teint: Du kannst Karottenöl auch als natürlichen Selbstbräuner einsetzen. Das enthaltene Carotin verleiht deiner Haut einen dunkleren Ton. Du solltest es aber nur sparsam einsetzen und sehr gleichmäßig auf der Haut verteilen, um Flecken zu vermeiden.
  • Anwendung auf der Haut: Reinige dein Gesicht wie gewohnt und feuchte es mit einem Gesichtswasser (oder normalen Wasser) an. Gib ein paar Tropfen des Öls in deine Handflächen, erwärme es kurz und massiere es in die feuchte Haut ein. Es eignet sich als tägliche Pflege für morgens und abends.

Mische diese 2 Zutaten für eine straffe und glatte Gesichtshaut. Das Ergebnis ist erstaunlich

Jojobaöl – flüssiges Gold für Ihre Haut

Wirkung und Anwendung als Haarpflegeprodukt

  • Glanz und Geschmeidigkeit: Karottenöl pflegt trockene, brüchige und splissanfällige Haare und verleiht ihnen mit der Zeit Glanz.
  • Anwendung auf den Haaren: Du kannst deine Haare mit einer Karottenöl-Kur intensiv verwöhnen. Erwärme dazu einige Esslöffel Karottenöl vorsichtig (z.B. im Wasserbad) und verteile es in deinen Haaren, insbesondere in den Längen und Spitzen. Lass die Kur 10 bis 15 Minuten einwirken und spüle sie danach aus. Schneller geht es auch, wenn du wenige Tropfen des Öls in deinen Händen verreibst und in deine Haarspitzen knetest.

Aber Achtung:

  • Karottenöl hat eine leicht färbende Wirkung. Du solltest darauf achten, deine Kleidung gut abzudecken, bevor du Karottenöl verwendest. Ansonsten kann es nämlich schnell zu Flecken kommen, die sich nur schlecht oder gar nicht rauswaschen lassen.
  • Auch wenn deine Kopfhaut sehr trocken ist oder zu Schuppen neigt, solltest du kein Karottenöl verwenden. Denn trockene Hautstellen nehmen das Carotin des Öls einfacher auf und verfärben dadurch. Aber keine Sorge: die Haare an sich färben sich nicht.

Karottenöl selber machen

Die Zutaten

  • 1 Karotte, raspeln (wie zum Salat)
  • 200 ml kalt gepresstes Olivenöl
  • 1 ausreichend großes Twist-Off-Glas
  • dunkle Flaschen, für die spätere Aufbewahrung
  • 1 Sieb
  • 1 Mullwindel
  • 1 Topf

Die Zubereitung

Bei der Zubereitung vom Karottenöl handelt es sich eigentlich nur um ein einfaches Mazerat. Sie geben so viel Möhrenraspel in das Schraubglas, dass diese vom Olivenöl ganz überdeckt werden. Stellen Sie das verschlossene Glas an einen warmen sonnigen Ort und schütteln es einmal täglich.

Nach etwa 3 Wochen hat das Olivenöl einen orangefarbenen Farbton angenommen und kann abgeseiht werden. Legen Sie das Sieb mit der Mullwindel aus und platzieren es auf dem Topf. Schütten Sie den Inhalt des Glases in die Windel und lassen das Öl in den Topf tropfen. Sobald kein Öl mehr aus der Windel kommt, können Sie die Möhrenraspel in der Windel auspressen, damit nichts verschwendet wird. Die ausgelaugten Möhrenraspel kommen in den Biomüll und das fertige Karotten-Olivenöl wird in die Braunglasflaschen gefüllt.

Olivenöl hat den Vorteil, dass es sich bestens für die kosmetische Pflege von Haut und Haaren eignet. Da es aber bei Kälte ausflockt und hart wird, sollte das Öl rechtzeitig vor der Verwendung aus dem Kühlschrank genommen werden. Im Kühlschrank aufbewahrt ist das Karottenöl aus Olivenöl länger haltbar, als wenn Sie ein anderes Öl verwenden.

Noch ein Tipp: Die Mullwindel wird nach der Nutzung wieder ganz sauber, wenn Sie sie nach der Wäsche noch feucht in die direkte Sonne hängen.

Pflegeprodukte – Der schleichende Tod im Badezimmer

Spread the love
  • 146
    Shares