Meerrettichpaste mit Kurkuma und Ingwer – Das natürliche Penicillin (Rezept)

Diese Meerrettichpaste wird im Süden Bayerns das natürliche Penicillin der Bauern genannt. Entsprechend scharf ist sie, damit der Meerrettich seine antibakterielle Wirkung entfalten kann. Unterstützt werden die heilsamen Wirkungen des Meerrettichs von zwei weiteren grossartigen Heilkünstlern: Kurkuma und Ingwer. Bei Erkältungskrankheiten oder Problemen mit den Atemwegen ist die Meerrettichpaste eine grosse Hilfe. Sie macht die Atemwege frei, desinfiziert, löst festsitzenden Schleim und vertreibt Erschöpfungszustände.

Zutaten für 10 Portionen

Für die Meerrettichpaste

  • 65 g frischer Meerrettich – waschen und schälen
  • 1 daumengrosses Stück frischer Ingwer ca. 15 g – warm abwaschen
  • 2 frische Kurkuma Wurzel ca. 20 g – warm abwaschen

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • Saft von 2 Bio- Zitronen (ca. 70 ml)
  • 1 TL Apfelessig
  • 2 EL Yaconsirup
  • 1 TL Vanille Extrakt
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 10 Minuten

Meerrettich, Ingwer und Kurkuma in einen Mixer geben, mit dem gepressten Zitronensaft und Apfelessig ca. 1 Minuten fein pürieren.

Yaconsirup, Zimt und Vanilleextrakt hinzu geben und eine weitere Minute mixen, bis eine homogene Mischung entsteht. Mit Pfeffer würzen und nochmals umrühren.

Füllen Sie die Masse in ein gut verschliessbares Glas und stellen Sie es an einen kühlen, trockenen Platz.

Trinkempfehlung: Bei akuten Erkältungskrankheiten nehmen Sie von der Mischung täglich 1 TL vor dem Frühstück und 1 TL vor dem Mittagessen. Die Menge reicht für 5 Tage für eine Person.

Tipp: Sollte Ihnen diese Mischung zu scharf sein, können Sie nach der Zubereitung 1 TL der Paste in 250 ml Wasser geben, darin kurz erwärmen, über ein Sieb in eine Tasse giessen und trinken.

zentrum-der-gesundheit.de

Spread the love
  • 288
    Shares