Mit Kräutertees den Körper entgiften

Kräutertees sind reich an Polyphenole und Mineralien, die in vielerlei Hinsicht die Gesundheit verbessern. Sie dienen als Werkzeuge, um den Körper von Verunreinigungen und Giftstoffen zu befreien.

Kräutertees versorgen den Körper auch mit wichtigen Antioxidantien, welche oxidative Schäden an Zellen reduzieren und die Funktionen der Entgiftungsorgane unterstützen.

Sind die Entgiftungsorgane überlastet, dann kommt es oft zu Müdigkeit, einem Schlappheitsgefühl, Hautunreinheiten, unangenehmen Körpergeruch, Schlafstörungen, Verdauungsstörungen und hormonellen Problemen.

Die Tees können über den Tag verteilt getrunken werden, um den Verdauungstrakt zu beruhigen und die Arbeit der Entgiftungsorgane zu unterstützen.

Löwenzahntee

Löwenzahntee fördert im Körper auf unterschiedliche Weise die Entgiftungsprozesse. Er erhöht die Anzahl der Enzyme, die helfen, den Körper zu entgiften. Er stimuliert auch die Leberfunktion und verbessert die Funktion der Gallenblase.

Löwenzahntee wirkt außerdem als natürliches Diuretikum und hilft auf diese Weise, Giftstoffe über den Urin zu beseitigen. Auch der Verdauungstrakt wird mit Hilfe von Löwenzahntee gereinigt, das Wachstum gefährlicher Bakterien gehemmt und Hautunreinheiten reduziert.

Für die Zubereitung des Tees können die Blüten, Blätter und Wurzel vom Löwenzahn verwendet werden. Der Löwenzahntee sollte jeden Morgen auf nüchternen Magen getrunken werden. Dadurch wird der Verdauungstrakt gereinigt, Verstopfung und andere Verdauungsprobleme reduziert und weitere Entgiftungsprozesse im Körper angeregt.

Für die Zubereitung des Tees: Einige frische Löwenzahnblätter und zwei bis drei Löwenzahnwurzeln über Nacht in 1 Liter Wasser geben und die Mischung über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Morgen die Blätter und Wurzeln zusammen mit dem Einweichwasser kurz aufkochen und dann zugedeckt für weitere 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend den Tee absieben und warm trinken.

Mit Löwenzahn kann auch ein Saft zubereitet werden. Dafür 1 Handvoll frische Löwenzahnblätter mit 250 ml Wasser in einen Mixer geben. Das Ganze 2 Minuten mixen und dann durch ein feinmaschiges Tuch filtern und fest ausdrücken.

Mariendisteltee

Mariendisteltee wird seit Jahrhunderten als Lebertonikum verwendet. Der Tee fördert die Regeneration geschädigter Leberzellen und liefert dem Körper viele wichtige Nährstoffe, welche den Stoffwechsel anregen. Mariendistel ist auch sehr gut für das Verdauungssystem und hilft, Giftstoffe und Verunreinigung aus dem Körper zu spülen.

Silymarin ist der primäre Wirkstoff in Mariendistel. Er fördert die Produktion von Glutathion und verhindert deren Abbau.

Für die Anwendung von Mariendistel: 1 Teelöffel gemahlene Mariendistelsamen in ein Glas mit Wasser geben und gut verrühren. Der kalte Mariendisteltee kann 2 Mal täglich getrunken werden.

Brennesseltee

Brennesselblätter regen das Lymphsystem an und unterstützen die Funktion der Nieren. Sie wirken als natürliches Diuretikum und helfen, die Giftstoffe schnell aus dem Körper zu beseitigen.

Brennesseltee reinigt auch das Blut, hilft Verunreinigungen herauszuspülen und verbessert die Nährstoffaufnahme im Darm. Dadurch wird der Verdauungsprozess angeregt und eine Anhäufung von Giftstoffen verhindert.

Für die Zubereitung von Brennesseltee: 2 Teelöffel frische oder getrocknete fein geschnittene Brennesselblätter in eine Tasse mit heißem kochendem Wasser geben. Den Tee bedecken und für 10 Minuten ziehen lassen. Den Tee anschließend absieben und trinken.

Koriandertee

Koriandertee entgiftet den Körper und hilft, die Giftstoffe über den Stuhl und Urin auszuscheiden. Die Verbindung Dodecenal in Koriander wirkt bei der Behandlung von Infektionen etwa doppelt so stark wie die meisten Antibiotika und hilft, gefährliche Mikroben aus dem Körper zu entfernen.

Koriander liefert auch viele sekundäre Pflanzenstoffe, Flavonoide und phenolische Verbindungen mit entzündungshemmenden Eigenschaften. Bei regelmäßigem Verzehr hilft, Koriandertee sehr gut Schwermetalle aus dem Körper zu entfernen und sorgt für mehr Energie.

Für die Zubereitung von Koriandertee: ½ Teelöffel getrockneten Koriander in eine Tasse geben und kurz zerstoßen. Dann den Koriander mit kochendem Wasser übergießen und den Tee 10 bis 15 Minuten ziehen lassen und anschließend abseihen. Der Tee kann 3 Mal täglich getrunken werden.

Ingwertee

Ingwer wirkt als natürliches Antibiotikum, besitzt entzündungshemmende Eigenschaften und hilft, den Körper zu entgiften. Ingwer stimuliert die Verdauung, verbessert die Durchblutung, fördert die Schweißproduktion und hilft dadurch, die Giftstoffe herauszuschwitzen.

Ingwer hilft auch, eine Anhäufung von Giftstoffen und Toxinen im Darm und der Leber zu entfernen und hilft gegen Verdauungsstörungen, Grippe und Erkältungen.

Für die Zubereitung von Ingwertee: 1 Teelöffel geriebenen frischen Ingwer in eine Tasse mit heißem Wasser geben, die Tasse bedecken und den Tee für 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend den Tee absieben und trinken. Der Tee kann 2 bis 3 Mal täglich über den Tag verteilt getrunken werden.

Es gibt verschiedene Tees und Säfte, welche den Körper entgiften. Neben diesen Tees sollte während des Tages viel Wasser getrunken und leicht verdauliche Lebensmittel, wie grünes Gemüse, Beeren, Linsen und Nüsse verzehrt werden. Nährstoffreiche Lebensmittel versorgen die Entgiftungsorgane mit wichtigen Nährstoffen und unterstützen deren Funktionen.

Spread the love
  • 104
    Shares