Rote Bete Suppe mit Zitronenmelisse – leckere Medizin für Körper und Seele

Außer ihrer knalligen Farbe hat die Rote Bete noch viel mehr auf Lager. Sie ist sehr kalorienarm und verfügt über eine Vielzahl an Nährstoffen. Neben Vitaminen (vor allem Vitamin A, Vitamin B12 & Vitamin C) einthält sie eine Menge verschiedener Mineralien: Während Folsäure (Vitamin B9) vor allem für schwangere Frauen wichtig ist, kann von den enthaltenen Mengen an Kalium, Magnesium und Eisen jeder profitieren. Auch sagt man der Roten Bete nach, dass sie gute Arbeit als Blutdrucksenker leistet und eine positive Auswirkung auf im Körper befindliche Entzündungen hat.

Im Scheinwerferlicht steht die Rote Bete auch beim Thema Entgiftung, denn sie unterstützt und verbessert die Funktion der Leber und hilft ihr so, Giftstoffe aus dem Körper zu befördern. Zudem stärkt sie nachweislich das Immunsystem.

Melisse wirkt entkrampfend, beruhigend, antibakteriell und virustatisch. Überall dort, wo rhythmische Abläufe gestört sind, kommt diese Heilpflanze zur Anwendung, so bei Herzbeschwerden, Magen-Darm-Leiden, Menstruationsbeschwerden, Schlafstörungen, Unruhezuständen, Kopfschmerzen, Depressionen und Erkältung. Bei neueren wissenschaftlichen Untersuchungen in Großbritannien wurde festgestellt, dass Melisse die Gehirnleistung verstärkt und dadurch wahrscheinlich Demenzkranken Unterstützung bieten könnte.

Zutaten
  1. 800g Rote Bete
  2. 1 Zwiebel
  3. 2 Knoblauchzehen
  4. 1 Stück Ingwer
  5. 1 Liter Gemüsebrühe
  6. 10 Blätter Zitronenmelisse
  7. Kokosmilch
  8. Öl
  9. Salz
  10. Pfeffer
Zubereitung
  1. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.
  2. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer kurz anbraten.
  3. Rote Bete schälen und in Stücke schneiden.
  4. Rote Bete mit der Gemüsebrühe in die Pfanne geben, kurz aufkochen und dann ca. 20 Minuten köcheln lassen bis die Rote Bete weich ist.
  5. Zitronenmelisse und gegebenenfalls Salz & Pfeffer hinzufügen und alles gut pürieren.
  6. Kokosmilch nach Belieben unter die Suppe mischen.

Die knallige rote Farbe und der leichte Geschmack der Zitronenmelisse lassen einen direkt vergessen, dass es draußen kalt und regnerisch ist. Kein Wunder, immerhin ist die Farbe Rot dafür bekannt, aktivierend und belebend zu wirken und die inneren Kräfte zu wecken.
Also, wenn ihr euch momentan auch nach Sonnenschein und wärmeren Temperaturen sehnt, und die dunklen Regenwolken eurer Stimmung schaden, dann probiert es einfach mal mit diesem Rezept.

Spread the love
  • 89
    Shares