Studie: Brokkoli wirkt krebshemmend bei diesen zwei Krebsarten

Brokkoli ist reich an Mineralien und Vitaminen. Der grünen mit Blumenkohl verwandten Gemüseart wird unter anderem eine krebshemmende Wirkung zugesprochen.

Für einen Stoff und eine bestimmte Form von Karzinom haben britische Forscher jetzt jedenfalls in Labortests und in Tierversuchen an Mäusen nachgewiesen, welcher Stoff es ist und wie er wirkt. Es sei der schwefelhaltige Stoff Sulforaphan, der Prostatakrebsblockiert, schreibt ein Forscherteam.

Eine positive Wirkung des Wirkstoffes Sulforaphan konnte auch durch intensive Forschungsarbeit des Heidelberger Instituts in Zusammenhang mit Chemotherapien bestätigt werden. Das Heidelberger Institut gehörte zu den ersten, die den Nachweis erbrachten, dass der in Brokkolisprossen beinhaltete Wirkstoff Sulforaphan Tumorstammzellen bei Mäusen angreift. Sowohl der Wirkstoff aus der Brokkolisprosse Sulforaphan als auch die Chemotherapie selbst greifen Tumorzellen bei Krebspatienten an. Eine Gruppe Menschen, die an Prostatakrebs erkrankt sind und Kreuzblüttergewächse wie Brokkoli oder Blumenkohl zu sich nahmen, reduzierten teilweise sogar die Streuung des Krebses um bis zu 50 %! Kreuzblütergewächse bzw. deren Inhaltsstoffe kämpfen in unserem Körper auch gegen Bakterien, unterstützen positiv die Darmflora und stärken die Abwehrkräfte.

Sulforaphan ist auch in der Lage, einen bestimmten Signalweg in den besonders aggressiven Zellen des Bauchspeicheldrüsenkrebses zu blockieren. Mit diesem Signalweg schützen sich die bösartigen Zellen normalerweise vor der Chemotherapie.

Momentan wird geforscht und weitere Ergebnisse und Studien müssen noch vorgelegt werden, um die Wirksamkeit zu 100 % zu beweisen. Eine direkte ärztliche Behandlung erfolgt daher momentan noch nicht. Unabhängig davon gehören Kreuzblüter wie der Brokkoli zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung! Auch viele Ernährungsberater und Menschen, die sich täglich mit gesunder Ernährung beschäftigen, sind schon lange von Brokkoli überzeugt.

Spread the love
  • 107
    Shares

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.