Wir verlieben uns nur 3 Mal im Leben. Für jedes Mal gibt es einen bestimmten Grund

Im Leben treffen wir viele viele Personen aber nur zu einigen wenigen entwickeln wir ein besonderes Gefühl. Das, was viele Liebe nennen. Wir können euch nicht erklären, was die Liebe ist. Man weiß wie schwierig es ist, diesen universelle Gefühl zu erklären, das viele Menschen teilen. Was wir jedoch erklären können ist, dass sich jeder im Laufe des Lebens in nur 3 Personen verliebt. Und das aus bestimmten Gründen.

Ob ihr zustimmt oder nicht – lest weiter: Vielleicht steckt in diesem Artikel eine Überraschung…

Die erste Liebe ist die Jugendliche: Die idealistische Liebe, die Liebe die wie aus einem Märchen scheint.

 

Diese Liebe ist notwendig um zu verstehen dass das was man nur im Traum oder im Märchen für möglich hält, auch in Wirklichkeit passieren kann. Es ist ein Traum mit offenen Augen – wenn auch nur für kurze Zeit.

Wenn man dieses erste Gefühl erlebt, ist man unerfahren und naiv. Man lebt die Überzeugung, dass dies die Liebe des Lebens sei, egal wie schwierig die Beziehung ist. Denn man glaubt, so ist die Liebe eben.

Was andere über die Beziehung sagen zählt mehr als das tatsächliche Gefühl.

Die zweite Liebe ist kompliziert und dramatisch: Durch sie lernt man den eigenen Charakter besser kennen und lernt, was man wirklich von der Liebe will

 

Leider ist das, was man von der Liebe möchte nicht das, was die Person mit der man dieses Gefühl teilt, zu bieten hat. Diese Liebe erzeugt Schmerz und Wut. Es gibt viele Lügen und Charakter-Manipulation.

Man glaubt eine andere Entscheidung als beim ersten Mal getroffen zu haben, aber tatsächlich macht man eine Entscheidung die nur einer Lernerfahrung dient: Sich selbst kennen zu lernen. Diese zweite Liebe kann sich mit mehreren Personen wiederholen: Vielen passiert es dass sie über diese Phase garnicht hinaus kommen und sich in Beziehungen verlieren die nur dazu beitragen, das Vertrauen in die Liebe zu verlieren.

Diese zweite Liebe ist von ups und downs gekennzeichnet. Es ist diese emotionale Achterbahn, die Abhängigkeit erzeugt: Man erlebt phantastische Momente von Euphorie aber im Nu verwandeln sich diese in Wut und Gemeinheiten von denen man dachte, dass man dazu garnicht fähig wäre.

Die dritte Liebe ist die, von der man dachte dass sie niemals käme. Aber dann platzt sie ohne Vorankündigung in unser Leben. Und auf einmal wird uns klar, warum es vorher nie funktioniert hat.

 

Die dritte Liebe wirkt falsch, und total anders als die, die man zuvor hatte: Sie zerstlrt jedes Ideal dessen, wie man sich die Liebe vorstellt. Sie entwickelt sich spontan und es wirkt, als könne es nicht wahr sein. Sie verlangt nicht viel Nachdenken, man muss sich nicht anstrengen um die andere Person zu beeindrucken. Es passiert einfach wie von selbst.

Es ist eine Liebe, die aufgrund ihrer Einfachheit, in der sie sich entwickelt, glücklich macht. Sie ist nicht “märchenhaft” wie die erste oder “experimentell” wie die zweite. Es ist die Tatsache, dass man keine Erwartungen hat, die diese Liebe ermöglicht. Es gibt keinen Druck, man muss nicht vorgeben jemand zu sein, der man nicht ist.

Es ist eine ruhige Liebe. Ruhe ist die einzige Zutat, die eine Liebe braucht um für immer anzudauern.

Vielleicht findet ihr diese Liebe in euren Leben nicht. Aber abwarten. Bevor man rausfindet was Liebe ist, muss man die Erfahrung machen, was sie NICHT ist. Manche brauchen ein ganzes Leben um das zu verstehen. Andere nur wenige Jahre.

Viele halten die Personen für Glückspilze, die die erste Liebe, die Jugendliche, finden und sie bis zum letzten Tag durchziehen. Aber vielleicht sind es eher die, die alle drei Phasen durchleben und die Liebe in all ihren Facetten kennenlernen. Die die nach Jahren müde sind, etwas auszuprobieren, zu leiden, sich zu fragen was sie falsch machen, jedes Mal wieder von vorn anzufangen und schließlich finden sie einen Menschen  bei dem sie sich entspannen und den Rest des Lebens verbringen.

Die wahre Liebe ist nicht die, die einem Sturm gleicht. Sie gleicht eher der Nacht nach dem starken Unwetter.

Spread the love
  • 81
    Shares