Mische Salz und Olivenöl und Du wirst lange keine Schmerzen mehr haben!

Forscher der University of the Sciences in Philadelphia fanden heraus, dass bereits 50 Gramm des „Wunderöls“ pro Tag ausreichen würden, um gegen Schmerzen zu wirken. Sogar bei der Krebsforschung konnte Olivenöl mittlerweile eingesetzt werden. Natürlich kann das Öl nicht bei schwerwiegenden Schmerzen helfen, doch es ist dennoch eine sehr gute Alternative zu herkömmlichen Schmerzmitteln und kann dir dabei helfen, wenn du auf Medikamente verzichten möchtest. Das Oleocanthal, ein zentraler Bestandteil des Olivenöls, wirkt ähnlich wie Ibuprofen, indem es auf die Schmerzwege, das sogenannte Prostaglandin-System einwirkt. Zudem wird durch das Olivenöl der Stoffwechsel und die Durchblutung angeregt.

Hier noch einmal die Zubereitung des Oliven-Salz-Öls

Das wird gebraucht:

  • 10 EL gutes Salz (Meersalz)
  • 20 EL reines, natives, kaltgepresstes Olivenöl

So wird’s gemacht:

Alles in einer Glasschale zusammenrühren, bis das Salz aufgelöst ist. Die Glasschale mit Frischhaltefolie oder einem Deckel verschließen und für zwei Tage in den Kühlschrank stellen, danach zum Einreiben oder Massieren verwenden.

So wird’s angewandt:

Das Öl jeden Morgen nach dem Aufwachen mit kreisenden Bewegungen sanft auf der schmerzenden Stelle einmassieren und einreiben. Anfangs nur 2-3 Minuten lang und mit der Zeit immer länger, bis zu 20 Minuten. Das ist das Optimum, bei dem man am  meisten Wirkung mit dieser Methode erzielt. Am Ende die Reste, die nicht eingezogen sind, mit nassem oder feuchtem Tuch abputzen. Sollte die Haut rosa oder gereizt sein, mit Babypuder leicht abpudern.

Diese Methode führt zu erstaunlichen Ergebnissen. Nach 10 Tagen wird der Kreislauf verbessert, die Muskeln regenerieren sich, wie auch Knochen und Knorpel. Das ist für eine Anwendung von nur 10 Tagen wirklich enorm! Die Methode wirkt sogar gegen Migräne oder Durchblutungsstörungen oder verschwommenes Sehen. Überdies wird der Körper entgiftet und Stoffwechsel angekurbelt. Nach der Massage fühlt man sich nicht selten ein wenig schwindelig, aber das ist normal und es vergeht wieder. Und, ganz wichtiig: Es gibt keine schädlichen Nebenwirkungen.

Spread the love
  • 656
    Shares