Niederländisches Unternehmen stellt das weltweit erste Fertighaus aus Hanf vor

Sicherlich ist Hanfbeton einer der innovativsten und vielversprechendsten Baustoffe unserer Zeit: ein vielseitiger, gut isolierender Werkstoff, den ein niederländisches Unternehmen jetzt in die Praxis umsetzt und wirklich zum Bauen verwendet.

Erdbebenresistent und lange Haltbar

Bald werden Menschen auf der ganzen Welt in wirklich erschwinglichen, nachhaltigen und robusten Häusern leben können, die vollständig aus Hanf bestehen. Es wird immer wieder gesagt, dass Hanfbetonhäuser in viel kürzerer Zeit gebaut werden können, als ein herkömmliches Haus. Erdbebenresistenz, Haltbarkeit und Erschwinglichkeit sind Faktoren, welche die Menschen auf dieses faszinierende Baumaterial zu Recht aufmerksam machen.

Dank der zunehmenden Legalisierung von Hanf können immer mehr Menschen Hanfbeton verwenden! Wenn Sie ein kleines Unternehmen führen können, sollten Sie sich das anschauen: Es könnte eine riesiege unternehmerische Gelegenheit in diesem Moment sein.

Die Herstellung von Hanfbeton

Um das Baumaterial in Aktion zu sehen, wurde dieses besondere Haus vom niederländischen Unternehmen Dun Agro gebaut, das auf Hanfbeton, Dun Agro, spezialisiert ist. Die meisten Menschen wissen, dass Hanf für fast alles verwendet werden kann, von schwerem Baumaterial über Kleidung bis hin zu Lebensmitteln und Bio-Kraftstoff. Hanf enthält kein THC (Tetrahydrocannabinol, ein aktiver Hauptbestandteil von Cannabis) und ist nicht psychoaktiv. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass ein bestimmter THC-Schwellenhöchstwert eingehalten wird.

Der von Dun Agro gefertigte Hanfbeton wird aus Hanffasern, Leim und Wasser hergestellt. Nach dem Zusammenpressen in einer Form zum Herstellen von Fertigteilen für Gebäude trocknet die aufgesetzte Mischung drei Monate lang aus. Dann können alle Teile des Hauses zusammengebaut werden, und schon haben Sie ein sicheres Hanfbetonhaus!

Man sagt, dass der Hanfbeton nach einer bestimmten Zeit gewissermaßen wie ein Fossil noch weiter aushärtet und eine zudem hervorragende Isolierung für ein Zuhause bietet.

Dun Agro stellt dieses Hanfbetonhaus seit dem 30. November 2018 aus. Seitdem haben sie ein zweites Haus aus dem Material gebaut und planen, noch weitere zu errichten. Sie schätzen ihre Kapazität auf jährlich bis zu 500 Häuser aus diesem Material. Mit steigender Nachfrage werden gewiss mehr Hanfhäuser zur Realität werden.

Das Unternehmen berühmt sich dessen, als erstes erfolgreich ein vorgefertigtes Hanfhaus gebaut zu haben, obwohl andere sicherlich durchaus Hanfbeton bereits vor ihnen produzierten. Für Menschen, die sich positiv auf die Umwelt auswirken möchten, Hanf soll während des Wachstums etwa 13.500 Kilogramm CO2 verbrauchen.

In den Niederlanden werden rund 1.100 Hektar landwirtschaftliche Flächen für den Hanfanbau genutzt. Was wird in anderen Länder passieren, wenn es legal ist?

Hanfbeton wurde vor etwa fünf Jahren in alternativen Medienartikeln populär und wird seit mindestens Anfang der 1990er Jahre in Frankreich verwendet, um nicht tragende Isolierfüllwände zu bauen. Hanfbeton wird von einem Rahmen unterstützt, da er selbst nicht die erforderliche Stärke für die Erstellung eines Fundaments hat, aber es funktioniert.

Die typische Druckfestigkeit des Materials wurde mit etwa 1 MPa gemessen, was etwa 1/20 des Gütegrades von Beton für Wohngebäude entspricht.

Aufgrund seiner erstaunlich geringen Dichte ist Hanfbeton widerstandsfähig gegen Rissbildung unter Bewegung, weshalb er im Falle eines Erdbebens als relativ sicher gilt.

Quelle

Spread the love
  • 361
    Shares