Roger Federer Foundation: Ende 2018 sollen eine Million Kinder hochwertige Bildung erhalten

Roger Federer ist für viele Menschen ein sportliches Vorbild. Er hat auf dem Feld einige außergewöhnliche Dinge vollbracht, aber auch außerhalb des Sports leistet er großes. Seine Stiftung gab bereits über 13,5 Millionen Dollar aus, um mehr als 80 Schulen in Afrika zu eröffnen.

Der Tennis-Star wollte eine wesentliche Veränderung der Bildung von Kindern in Afrika und in seinem Heimatland, der Schweiz. Die Roger Federer Foundation unterstützt Projekte in der Schweiz, Malawi, Botswana, Namibia, Südafrika, Sambia und Simbabwe. Jeder Lehrer aus der lokalen Bevölkerung beginnt mit einer Grundausbildung, um den Kindern guten Unterricht zu bieten. Zusammen werden sie zum Beispiel in Malawi 150.000 Kinder bis 2021 unterrichten, so die Business Standard Reports.
„Ich glaube, dass jedes kleine Kind die Möglichkeit haben sollte, einige Jahre in einem solchen Zentrum zu verbringen, weil frühe Bildung die Grundlage des Lernens ist“, sagte Federer beim Besuch der Schule.
Hauptsächlich wird die Verbesserung der frühkindlichen Bildung angestrebt. Dafür werden ausschließlich lokale Mitarbeiter engagiert. Die Wirkung der Maßnahmen wird durch die Leistungen, Einschulungsquote, die Absenz- und Repetitionsraten gemessen. Bis Ende 2018 sollen durch die Stiftung eine Million Kinder Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung haben – jetzt sind es knapp 900.000 Kinder.
Hier gibt es einen schönen Bericht der Initiative in Malawi:

nur-positive-nachrichten.de

Spread the love
  • 31
    Shares